Anna Jermolaewa

works ǀ text ǀ biography ǀ publications ǀ documentation ǀ contact ǀ representing galleries
 
  biography/exhibitions 1 2 bibliography videography
 

2004
Offspace, Ass Peep & Champagne, Musterraum, Munich.
Öffnung: zeitgenössische Kunst in der Hofburg, Hofburg, Vienna.
I am not a feminist.I am normal, Austrian Cultural Forum, London.
Made for Admont 04, Museum Stift Admont.
Kunst ist, wenn man trotzdem lacht, SchlossÖkonomie Gern, Eggenfelden-Gern.
3-rd International Open Air Festival “ARTKliazma”, Moscow.
Orient Inn, Palazzo Pesaro Parafava, Venice.
Videotheka,WUK, Vienna.
Frau.selbst,Galerie Altnöder, Salzburg.
Auto-cellulite, Galerie Gelman, Kiev.
formate, Home Gallery, Bucharest.
PLUG IN, Gallery Futura, Prague.
Brooklyn [Euphoria], Parker`s Box Gallery, New York.
Fotobienale-2004, Central House of Artist, Moskau.
walk me, Die Kunstzeile an der Wienzeile, Architekturzentrum Wien, Vienna.
Der doppelte Blick, Palais Thurn und Taxis, Bregenz.
Europa,ganz schön verrückt, ZOOM Kindermuseum, Vienna.
See you later curator...or how to say hello to the fine line between high and low, Lassie, Vienna.
Gegen-Positionen, Künstlerinnen in Österreich 1960-2000, Museum Moderner Kunst, Stiftung Wörlen, Passau.
Virtual Frame by 3, Kunsthalle Wien project space, Vienna.
akut kuratiert von Lee Rodney, Mak Nite, MAK, Vienna.
triennalen 2004, Andersgrotta, Kirkenes.

2003
21er, 20er Haus, Wien.
KÜNSTLERINNEN, Positionen 1945 bis heute, Kunsthalle Krems.
Cadavre Exquis, Videotruck, Steirischer Herbst, Graz.
Das einverleibte Korsett, St. Johann,Tirol.
Nice and Easy, Sprengel Museum, Hannover.
Dessinez avec Desirée, Galerie Meyer Kainer, Vienna.
Auf Papier. 111 Arbeiten aus der Sammlung, Volpinum Kunstsammlung, Vienna.
Zugluft, ArtMoskau, Moscow.
My-oni, ArtMoskau, Moscow.
Skulptur im Video, ZKM, Karlsruhe.
Sight Seeing, 4.Österreichische Triennale zur Fotografie,Graz.
Migration,a Barents art project 2003, Grenselandmuseet Kirkenes / Murmansk Art Museum / The State Museum Assosiation „Art Culture of the Russian North“, Arkhangelsk.

2002
1site2places02, Kunst+Projekte Sindelfingen e. V., Galerie der Stadt Sindelfingen.
ho-chi-monh-chi-chi, Buryzone, Bratislava.
handlungsanweisungen, Kunsthalle Wien.
Pop / Art, Zverevskij center sovremennogo iskusstva,Moskau.
Sami Artfestival, Kirkenes, Norwegen.
„VHS-Muestra de video internacional“,Casa de la emancipacion, Trujillo, Peru.
doubleheart-HEAR THE ART, Kunsthalle Exnergasse, Wien.
Diplomarbeiten 2001/2002, Akademie der bildenden Künste, Wien.
Begegnungen 3, Kunst und Medien, KunstRaum e V., Drochtersen-Hüll.
Archiv-Ausstellung zur unabhängigen österreichischen Kunstszene und österreichbezogenen künstlerischen Aktivitäten seit Feb. 2000, Erban-Ecole Regionale des Beaux-Arts de Nantes, Nantes.
Mise en sce`ne: Curieux IV, Bonner Kunstverein&Videonale, Bonn.
"The Collective Unconsciousness", Migros Museum, Zürich.
„Non-places“, Frankfurter Kunstverein.

2001
„Videoarchaeology 2001. Archaelogy of Desire.“. 3rd International Video/Media Art Festival, Sofia.
„Gefesselt/entfesselt. Österreichische Kunst des 20.Jahrhunderts.“, Galeria Zacheta – Instytut Kultury Austriackiej, Warschau.
„Verstörtes Äusseres“, Volpinum Kunstsammlung, Vienna.
„Die Sammlung“, Eröffnungsaustellung, MUMOK SLW, Vienna.
„Recent acquisitions“, Stedelijk Museum, Amsterdam.
„Ars 01“, Museum of contemporary Art Kiasma, Helsinki.
„Soll ich oder soll ich nicht?“, Pavel-Haus Laafeld, Steiermark.
„trash, sex and clouds“, Cyber and my sp@ce, Plovdiv, Bulgaria.
„Vertigo“, Magazine 4, Bregenz.
„Chiffren + Legenden“, medien Kunstverein, hARTware projekte, Dortmund.
„video & talk & tea“, Pfarrkirche St. Andrä, Graz.
„Vertico“, Ursula Blickle Stiftung, Kraichtal-Unteröwisheim.
„Video ergo sum“, Kunsthalle Göppingen, Göppingen.

2000
„Die neue Künstlergeneration“, Kunsthalle Krems.
„Lebt und arbeitet in Wien“, Kunsthalle, Vienna.
„Milch vom ultrablauen Strom/ Strategien österreichischer Künstler“, Kunsthalle Krems.
„Cultural Sidewalk“, Gumpendorf, Vienna.
„The Body-Between Condition And Construction“, Ifu’s open space program,International Women’s University, Hannover.
„Kunst in der Stadt-4, 19 Räume“, Kunstverein und Kunsthaus Bregenz.
„at your service“, Kunsthalle Exnergasse, Vienna.
„Academies for Europe“, Castello di Rivoli, Turin.
„99/00“ / „Zeit im Bild“, Academy of Fine Arts, Vienna.
BIG TORINO 2000 / Biennial of emerging artists, Turin.
„...sabotage...“ / Shed im Eisenwerk, Frauenfeld, Switzerland.
SENSITIVE / Le Printemps de Cahors / Photography & Arts Visuels / Cahors.
„time.timeless“, Egon Schiele Centrum, Krumlov, Cesky.
„Kampfzone“, Wolfhosen Fabrik; Kunstbüro, Vienna
„EXPO 2000 / DIE GOUVERNEMENTALITÄT / Kunst in Auseinandersetzung mit der internationalen Hyperbourgeoisie und dem internationalen Kleinbürgertum“, Hannover.
Kunst im öffentlichen Raum, 7 KünstlerInnenprojekte in der Großgemeinde Etsdorf-Haitzendorf.
„Vivent et travaillant á Vienne“,Fri-Art Centre D´Art contemporain, Kunsthalle Fribourg.

1999
3rd Biennial Prague, Young Artists from Central Europe, Prague.
„Art News“, Österreichisches Kulturinstitut, Budapest.
„Zapping Zone“, Galerie Hubert Winter, Raum 1, Vienna.
video“, mezzanin, Vienna.
„Nicht aus einer Position“, Academy of Fine Arts, Vienna.
dAPERTutto (APERTO over ALL) / 48th Biennale di Venezia,
„My house is your house...“, Galerie Hubert Winter, Vienna.
„I (as in India)“, Shankara Center for Arts, Bangalore.